CBDKann CBD bei der Prävention von Burnout helfen?

Kann CBD bei der Prävention von Burnout helfen?

Stress, Stress, Stress – Viele Betroffene erkennen erst spät, dass sie von Burnout betroffen sind. Der ständige Leistungsdruck, Stress und Hektik gehören zum „modernen“ Alltag, und die Herausforderungen werden immer größer. Doch irgendwann erreicht man den Punkt, an dem nichts mehr geht und es zu spät ist, etwas gegen den Burnout zu unternehmen – er ist bereits da. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, Mittel zu finden, mit Stress umzugehen. Neben einem gesunden Lebensstil kann CBD Öl dabei eine wichtige Rolle spielen. In diesem Artikel werden wir erklären, wie und warum.

Tipp – Das sind die derzeit besten CBD Öle auf dem deutschen Markt

   
Vergleichssieger
 Hempamed Cbd Oel TabelleCBD Vital Cbd Oil TabelleSwiss FX Tabelle CBD Oil
ProduktHempamed
CBD VITAL
SWISS FX
CBD-Gehalt10 %10 %10 %
Merkmale Vollspektrum
Bio
Vegan
Vollspektrum
Terpen-Entourage
Bio
Vollspektrum
Vegan
Glutenfrei
Ökologisch
Mögliche Risiken
KEINE Nebenwirkungen KEINE Nebenwirkungen KEINE Nebenwirkungen
Inhalt10 ml10 ml10 ml
Verzehr1 Tropfen4 TropfenIndividuell
Reicht für
240 Tropfen300 Tropfen250 Tropfen
Preis54,95 Euro54,90 Euro49,95 Euro
Punkte⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
⭐⭐⭐⭐⭐
5/5
 Jetzt sichern ButtonJetzt sichern ButtonJetzt sichern Button

Wie hilft CBD Öl bei Stress?

CBD Hanf hat die Fähigkeit, die Ausschüttung von Adrenalin zu reduzieren. Adrenalin wird in akuten Stresssituationen freigesetzt und produziert eine höhere Herzfrequenz. Wenn das Stresshormon kontinuierlich ausgeschüttet wird, kann dies zu Problemen wie Herzproblemen, Diabetes, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit führen. Durch die Einnahme von CBD Produkten kann die Ausschüttung von Adrenalin im Körper gesenkt werden. Auf diese Weise hat CBD Hanföl das Potenzial, diesen Begleiterscheinungen entgegenzuwirken.

Diese Ausschüttung von Adrenalin ist bei Betroffenen von Burnout permanent passiert. Normalerweise ist Stress eine Reaktion des Körpers auf Gefahrensituationen – und das ist auch gut so. Wenn wir zum Beispiel attackiert werden, reagiert der Körper mit hoher Leistungsbereitschaft. Diese Situation kann auch in beruflichen Situationen auftreten, wenn man zum Beispiel eine Präsentation hält. Dauerhaft kann dieser Zustand schädlich sein.

Was genau ist Burnout?

Burnout wird heute von der Weltgesundheitsorganisation WHO als eine der größten Gefahren des 21. Jahrhunderts betrachtet. Das Burnout-Syndrom ist eine umfassende Form der Erschöpfung und mittlerweile zu einer Volkskrankheit geworden. Dieses Krankheitsbild betrifft Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und Berufsgruppen. Bei Burnout fühlen sich Betroffene nicht nur körperlich, sondern auch psychisch und emotional ausgebrannt. Die Kombination aus beruflicher Belastung, der Bewältigung privater Verpflichtungen und dem Streben nach Perfektion führt zu diesem Zustand vollkommener Entkräftung.

Indem man aufmerksam auf die Symptome achtet und frühzeitig Maßnahmen ergreift, kann man einen Burnout erkennen, bevor es zu spät ist und gegensteuern. Die nachhaltige Veränderung des Lebensstils und die Reduzierung von physischem und psychischem Stress stehen dabei im Vordergrund. Hier kann CBD Öl eine unterstützende Rolle spielen.

Symptome und Erkennung von Burnout

Nicht alle Symptome von Burnout müssen auftreten und sie können individuell variieren. Dennoch sind wir es unserer Gesundheit schuldig, genauer auf den Körper zu achten und gegebenenfalls den aktuellen Lebensstil zu überdenken. Symptome, die auf einen Burnout hindeuten können, sind unter anderem:

  • Kopfschmerzen und Schwindel
  • übermäßige Emotionalität
  • emotionale Erschöpfung
  • Überlastung
  • Motivationslosigkeit und Antriebsschwäche
  • Konzentrations- und Gedächtnisprobleme
  • Probleme bei Entscheidungsfindung
  • Leistungsabfall
  • Energieverlust
  • Schlafprobleme
  • Gleichgültigkeit gegenüber früheren Interessen

Es ist wichtig, dass nicht allein auf diese Symptome vertraut wird, da sie auch bei anderen Erkrankungen auftreten können. Dennoch ist es ratsam, bei einem oder mehreren dieser Symptome genauer auf den eigenen Körper zu hören und gegebenenfalls Veränderungen vorzunehmen.

Können CBD Tropfen ein Burnout vorbeugen?

CBD Öl ist keineswegs ein Allheilmittel; ein gesunder Lebensstil ist unabdingbar. Als Unterstützung gegen Stress kann CBD aber dienen. Burnout entwickelt sich nicht von heute auf morgen, sondern ist ein schleichender Prozess, der schwierig aufzuhalten ist. Es ist empfohlen, auf die Signale des Körpers zu achten, um dem Burnout entgegenzuwirken. Eine gute Work-Life-Balance ist ein langfristiges Ziel. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist erholsamer Schlaf. Menschen, die ständig unter Stress stehen, haben oft Probleme beim Einschlafen und wachen nachts auf. Die Unfähigkeit, gut einzuschlafen und durchzuschlafen, führt zu Müdigkeit, Ungleichgewicht, Reizbarkeit und erhöhter Stressanfälligkeit tagsüber.

Dabei kann Cannabidiol (CBD), ein Wirkstoff aus Hanfpflanzen, helfen. Keine Sorge, Cannabidiol wirkt nicht psychoaktiv, hat aber trotzdem die beruhigenden Eigenschaften, die Cannabis nachgesagt werden. Untersuchungen zeigen, dass CBD eine beruhigende Wirkung bei Stress haben kann. Durch eine erhöhte Gelassenheit wird man toleranter in stressigen Situationen. Da auch Schlaf eine wichtige Rolle bei der Prävention von Burnout spielt, ist es entscheidend, die Schlafqualität zu verbessern. CBD Öl kann helfen, die Schlafqualität zu verbessern.

Stressbewältigung: Die Herausforderung der Entspannung

Die Frage ist, warum so viele Menschen von Burnout betroffen sind. Diese Frage hat bestimmt viele Antworten. Eine soll an dieser Stelle vorgestellt werden: Experten sind der Meinung, dass dies der modernen Leistungsgesellschaft geschuldet ist, in der Entspannung und Erholung vielseitig vernachlässigt werden. Viele Menschen empfinden ein Ungleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben. Das Problem liegt in der Arbeitsumgebung und der Kultur vieler Berufe. Männer und Frauen müssen Beruf, Familie und Freizeit unter einen Hut bringen. Hinzu kommen die Anforderungen der sozialen Netzwerke, die eine gewisse Sichtbarkeit und Repräsentation verlangen, die manchen Menschen zu schaffen machen.

All diese Aktivitäten lassen kaum Raum für Pausen und Erholung. Das Ergebnis ist, dass viele Menschen praktisch permanentem Stress ausgesetzt sind. Zusammenfassend kann man sagen, das Burnout sicherlich eine Konsequenz schlechter Stressbewältigung ist.

Den Lebensstil ändern: Die Unterstützung durch CBD nutzen

Die Einnahme von CBD Öl kann einen gesunden Lebensstil nicht ersetzen und ist auch kein Allheilmittel gegen Burnout oder für die Stressbewältigung. Medikamente und auch CBD Tropfen können den Burnout ebenfalls nicht bewältigen, wenn er bereits in vollem Ausmaß ausgebrochen ist. Neben ärztlicher Betreuung ist es unerlässlich, den Lebensstil zu ändern und an seiner Stressbewältigung zu arbeiten sowie Entspannungsmöglichkeiten im Alltag zu schaffen. Cannabidiol (CBD) kann nicht nur präventiv eingesetzt werden, sondern auch zur Unterstützung der Genesung bei Burnout.

Fazit

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass CBD kein Wundermittel ist und den Burnout allein nicht stoppen kann. Nur in Kombination mit einer nachhaltig gesünderen Lebensweise, einer ausgewogenen Work-Life-Balance sowie Ruhe, Entspannung und CBD Öl kann präventiv gegen Burnout vorgegangen werden oder eine akute Erkrankung gemildert werden. Es liegt in unserer Verantwortung, auf unsere Gesundheit zu achten und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um Burnout vorzubeugen.

Quellen:

Dr. Mark Lehmann hat an der LMU München Humanmedizin studiert. Seit Januar 2024 unterstützt er die CLIC-Redaktion mit medizinischen Fachbeiträgen. Nach seiner Approbation als Arzt und einer praktischen Tätigkeit in der Inneren Medizin wurde er festes Mitglied des CLIC-Teams. Er stellt unter anderem die medizinische Qualität der CLIC-Artikel sicher und hat sich vor allem auf Themen zu therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten spezialisiert. Dazu gehören unter anderem Anwendungsgebiete wie CBD, HHC und andere Hanfprodukte.

Medizinredakteurin

Katharina Weber hat in Berlin Journalismus und Psychologie studiert. Seit 2022 schreibt die erfahrene Medizinredakteurin Artikel, Nachrichten und Sachtexte zu verschiedenen Gesundheitsthemen. Neben ihrer Arbeit für CLIC ist Katharina Weber auch als Autorin für weitere Gesundheitsportale tätig. Im Jahr 2023 veröffentlichte die Autorin ihren ersten Sachroman, der sich intensiv mit den psychologischen Auswirkungen langwieriger Krankheiten auseinandersetzt. Sie setzt sich stark für die Gesundheitsaufklärung ein und nimmt regelmäßig an Konferenzen und Workshops teil, um ihr Wissen zu teilen und sich weiterzubilden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

FOLGEN SIE UNS
113,854FansGefällt mir
771FollowerFolgen
3,458FollowerFolgen
6,687FollowerFolgen

Jetzt abonnieren

ERHALTEN SIE EXKLUSIVEN VOLLZUGRIFF AUF PREMIUM-INHALTE

Experteninhalte zu einer Vielzahl von Gesundheitsthemen. Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

* Über unsere Datenschutzrichtlinie

Exklusive Inhalte

Weitere Artikel

error: